Familienhilfe

Manchmal liegt das Einfache so nah- wir freuen uns mit Ihnen auf die Suche nach Alltagslösungen zu gehen.

isifam ist kreativ und steckt voller Ideen

Was Macht eine Familienhilfe?

In der Familienhilfe begleiten wir Familien im alltäglichen Leben. Familienhilfe ist dazu da, die Erziehungskompetenzen der Eltern/Erziehungsverantwortliche zu stärken, Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen anzubieten, Konflikte und Krisen zu klären- auch im Umgang und Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Ziel ist es, für die Kinder präsent zu sein, das Lebensumfeld nach positiven Ressourcen zu durchforsten, alltagsnahe und lebenspraktische Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Dabei ist es bedeutend im Sozialraum Kooperationen und Unterstützungen zu etablieren, damit Hilfe nach der Hilfe besteht und Familienhilfe somit nachhaltig ist. 

 

Eine Familienhilfe erfolgt auf Wunsch und Antrag der Familie beim Jugendamt. 

Wem hilft das?

 Familien, die eine ausgleichende Unterstützung brauchen, wenn das Leben und die Alltagsbelastungen zu viel werden:

  • Familien die Unterstützung bei Erziehungsthemen suchen
  • Familien in Krisensituationen und/oder Mehrfachbelastungen z.B. durch Krankheiten, Trennung
  • Familien mit individuellen physischen und psychischen Auffälligkeiten
  • Junge Eltern
  • Kinderreiche Familien
  • Ein- und Mehrelternschaftsfamilien (Patchwork)
  • Queere Elternschaft
  • Familien die eine Gefährdungssituation abwenden wollen
  • ...

Wie arbeiten Wir?

Unserem systemischen Verständnis nach, richten wir die Hilfe nach Ihren individuellen Bedürfnissen aus. Sie soll nützlich für Ihre Lebenssituation sein. Dabei arbeiten wir vor Ort: systemisch, traumasensibel, ressourcen- und lösungsorientiert.

Familienhilfe findet meist aufsuchend, im Lebensumfeld der Familie statt. Die Fachkräfte unterstützen Sie bei der Sortierung Ihrer Themen, Findung neuer Streitkultur, reflektieren mit Ihnen hilfreiches und entwicklungsförderndes Erziehungsverhalten, vermitteln weitere Hilfen, begleiten zu Terminen z.B. in der Schule, zum Therapeuten, in eine Behörde usw. 

Da Familienhilfe nicht endlos stattfindet, ist es immer ein Ziel, Hilfen im nahen Lebens- und Sozialraum zu suchen und zu finden: damit Familienhilfe nachhaltig wirkt und Sie ihr Leben wieder kraftvoll und selbstbestimmt in die Hand nehmen.