Familientherapie

Wir schätzen Krisen denn sie bringen Entwicklung!

isifam ist systemisch durch und durch

Was ist Familientherapie?

Familientherapie beginnt mit der Idee das Familiensystem zu verändern, neue Wege auszuprobieren, Festgefahrenes zu lösen und sich neu aufstellen zu wollen. Alle Mitglieder einer Familie haben verschiedene Bedürfnisse, Wünsche, Ziele und Charaktere. Alle entwickeln sich, werden älter, verändern sich: Differenzen oder Kollisionen sind vorprogrammiert und sind Teil eines jeden Familienlebens.

 

Manchmal jedoch geht es nicht weiter, fordert zu sehr: das Familienleben fühlt sich schwer an. Häufig haben Familien vieles schon selbst ausprobiert, um bestimmte Probleme zu lösen – jetzt braucht es etwas anderes als das bereits Ausprobierte, jemanden, der einen frischen Blick, neue Gedanken und andere Blickwinkel beisteuern kann.

 

Die Bereitschaft sich als Familie neu zu sortieren ist Grundlage unserer familientherapeutischen Arbeit.

 

Wir arbeiten nach dem systemischen Ansatz, das bedeutet: wir nehmen wahr, hören zu, wir geben Rückmeldungen, wir verändern die Perspektiven, wir sprechen mit unterschiedlichen Teilnehmern, wir verändern den Rahmen, wir begleiten hin zu einer Lösung.

  • Wir verstehen Familie als interaktives System: jeder Einzelne, ob Kind oder Erwachsener hat eine wichtige Rolle. Sie alle gemeinsam bilden zusammen eine Gemeinschaft – ein System.
  • Die Verbindungen zwischen den Mitgliedern können unterstützend, stärkend, liebevoll aber auch einengend, belastet oder gestört sein.
  • Familienstrukturen haben Auswirkungen auf alle Familienmitglieder.
  • Systemisches Arbeiten baut auf die Kompetenzen und Möglichkeiten der Familie auf.
  • Die Herangehensweise und Blickrichtung ist handlungs-, lösungs- und zukunftsorientiert und nicht Ursachen-erforschend.

 

Wem Hilft das?

Familien, die sich neu sortieren möchten. Themen für die Familientherapie können vielfältigster Art sein:

  • Krisen, die das Familiengefüge tief erschüttern
  • Probleme mit einem Kind
  • Probleme in der Elternschaft/Partnerschaft
  • Sich neu zusammensetzende Familien
  • Verlust eines Familienmitglieds
  • Unerfüllte Bedürfnisse/Distanz-Nähe-Beziehung
  • Schwierige Eltern-Kind-Beziehung
  • Belastende Geschwisterkonstellation
  • Lebensveränderungen, die Ihre Familie vor starker Herausforderung stellen
  • etc.

 

Wie arbeiten Wir?

Je nach Situation kann die Familientherapie vielfältig gestaltet werden: die Termine finden im Haushalt der Familien statt und/oder in unseren Räumen. Wir arbeiten mit der ganzen Familie. Je nach Themen können Sitzungen auch einzeln, mit den Kindern oder nur mit den Erwachsenen hilfreich sein.

 

Die Hilfe beginnt meist nach der Vermittlung durch das zuständige Jugendamt, manchmal durch Familien selbst. Unsere Mitarbeiter*innen verfügen alle über eine entsprechende therapeutische Ausbildung.

 

Wir beachten im Zusammenspiel die Perspektiven, Wünsche, Bedürfnisse und Grenzen der Familien. Wir schaffen damit Raum für kreatives Potenzial um eigene Lösungsideen zu entwickeln.

 

Wir verstehen Unterschiede als Chancen – Chancen neue Wege auszuprobieren und achtsam miteinander zu bleiben.